Projekt Personalleiter 2.0: schlauer als die Konkurrenz

In Deutschland wird am Tag 1.350 mal das Suchwort Job in Google eingegeben, 40.500 mal im Monat, Jobanzeigen und Karrierebeschreibungen sind oft auf den Webseiten der Konkurrenz zu finden und nicht in den Jobportalen. Täglich werden 1,5 Milliarden Facebook-Textschnipsel verfasst, wovon viele auch Aussagen über Arbeitgeber und Jobgesuche enthalten.

Im mittelständischen Personalbereich ist es wie in anderen Bereichen: wer den Überblick behalten will, muss sich innovativer Werkzeuge bedienen, die eine automatische Rasterfahndung im Web ermöglichen.

In einem studentischen Projekt der Unternehmerhochschule BiTS in Iserlohn wurde ein solches Personal-Cockpit entwickelt. Es ist webbasiert und erfordert keinen Eingriff in Ihre IT. Sie erhalten Zugang zu einer Passwort geschütztem Webseite, Neuigkeiten sendet das System automatisch auf Ihre Mail bzw. die Mailadressen Ihres Teams. Die technologischen Grundlagen sind bereits in anderen Branchen erprobt und basieren auf langjährigen Forschungsarbeiten. Im März 2014 wurde das System ausgewählten Unternehmen vorgestellt werden. Für den Test eines individuell auf ein Unternehmen zugeschnittenen Personal-Cockpits haben sich Unternehmen beworben. Diese Webseite soll einen ersten Eindruck vermitteln, wie diese Systeme aussehen und funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.